Der Bundesverband Künstliche Intelligenz begrüßt die Initiative der EU-Kommission europäische Datenräume zu etablieren.

Bundesvorsitzende Jörg Bienert: “Damit Deutschland und Europa im internationalen Wettbewerb bestehen kann, bedarf es eines einheitlichen digitalen Marktes in der gesamten EU. Sonst haben wir gegenüber den USA und China keine Chance. Es muss in Europa auch Cloud-Lösungen geben die konkurrenzfähig sind. 

Jetzt ist es aber wichtig, dass diese Gedanken so schnell wie möglich in Taten umgesetzt werden. Wir können es uns nicht leisten, noch fünf Jahre zu warten. Regulierungen im Bereich der künstlichen Intelligenz sind richtig, aber sie müssen auch großzügig genug sein, damit sich ein europäisches KI Ökosystem etablieren kann.”