EU-Urheberrechtsreform – Gift für die Entwicklung von KI in Europa

Pressemitteilung KI-Verband Urheberrecht

Berlin, 20.02.2019 

Das Europäische Parlament hat sich mit den Mitgliedsländern und der EU-Kommission auf eine Reform des Urheberechts geeinigt. Neben den Regelungen für Uploadfilter werden vor allem die Einschränkungen beim Text- und Data Mining (TDM) negative Auswirkungen auf die Entwicklung und den Einsatz von KI-Anwendungen in Deutschland haben.

Jörg Bienert, Vorsitzender des KI-Bundesverbandes: „Vor allem die Einschränkungen beim Text und Data Mining sind Gift für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Europa und erzeugen große Verunsicherung bei Entwicklern, Anbietern und Anwendern. Datenanalyseverfahren sind die Basis für KI Anwendungen, sowohl bei der Analyse von Texten, sowie der Auswertung von Bildern und Videos, wie z.B. beim autonomen Fahren. Es besteht die Gefahr, dass die Beschränkungen dazu führen, dass KI Entwicklungen in Europa aufgegeben werden müssen, ins Ausland abwandern und wir technologisch weiter hinter Länder wie USA und China zurückfallen.“

Patrick Bunk, Gründer von Ubermetrics sagt: „Wir begrüßen die Klarstellung, dass Text und Data Mining für die Wissenschaft erlaubt bleibt. Wir müssen aber leider den getroffenen Kompromiss kritisieren, dass diese Rechtssicherheit den wirtschaftlichen Anwendungen von KI verwehrt wird. Eine moderne Wissensgesellschaft ist auf die automatische Auswertung von Daten angewiesen. Es kann nicht sein, dass wir mit dem Urheberrecht uns dieser Möglichkeiten berauben“

„Diese Gesetzgebung hat das Potential, dass wir den Wettbewerb um KI endgültig verlieren und uns damit einer der wichtigsten Basis-Technologien für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung der Mitgliedsländer berauben. Bei aller Berechtigung für den Schutz von Autoren und Kreativen fordern wir die Politik auf, durch eine übertriebene Unterstützung von Partikular-

Interessen nicht die Entwicklung ganzer Industriezweige und des wirtschaftlichen Wohlstands aufs Spiel zu setzen“. sagt Jörg Bienert

Der Bundesverband KI

Der Bundesverband Künstliche Intelligenz e.V. wurde im März 2018 gegründet und hat mehr als 160 Mitglieder, Unternehmen und Startups- deren Fokus der Einsatz und der Entwicklung von KI-Anwendungen ist. Wesentliches Ziel des Verbandes ist die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland beim Einsatz von KI als strategisch wichtige Basistechnologie.

Veröffentlicht in News